21.04.2021

Wichtiger Bauschritt für den Stadtgarten auf dem Bunker St. Pauli

Auf Hamburgs größtem, historischen Bunker am Heiligengeistfeld entstehen derzeit u.a. ein öffentlicher Dachgarten, ein von Bürgern gestalteter Gedenk- und Informationsort an die Opfer des NS-Regimes, eine Sport- und Veranstaltungsstätte sowie ein Hotel. Die Planung für dieses landschaftsarchitektonisch einzigartige Projekt übernehmen die Architekten und Ingenieure von phase 10.

Dem Wind und dem frostigen Wetter Anfang des Jahres zum Trotz ist ein weiterer wichtiger Bauabschnitt für das Vorankommen des Projektes geschafft: Auf dem Dach des Bunkers wurden die Stahlfachwerkträger über der Veranstaltungshalle montiert und bilden damit auch das Tragwerk für das nächste Level. Die Halle mit Platz für bis zu 2.300 Besucher wird tagsüber für den Schulsport und abends und am Wochenende für Veranstaltungen genutzt.

Auch die vorbereitenden Maßnahmen für den später üppig begrünten Bergpfad haben begonnen, schon in den nächsten Wochen soll dieser angebracht werden. An anderen Stellen ist ebenso Fortschritt zu erkennen, wie zum Beispiel der Fenster- und Fassadeneinbau, die Abdichtungsarbeiten, sowie abschnittsweise die Betonage der Decke über Level 3. Nicht nur für die Architekten und Ingenieure von Phase 10 ist die Bunkeraufstockung ein herausragendes Bauprojekt: Das „Hamburger Abendblatt“ beschreibt den grünen Bunker als einen "der faszinierendsten Plätze der Stadt“, für die BILD ist er schlicht „ein architektonisches Meisterwerk“.

 

Hier gelangen Sie zu einem interessanten Artikel zum Projekt:

www.sueddeutsche.de/kultur/architektur-hamburg-st-pauli-bunker-waechst-weiter-traeger-fuer-aufstockung-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-210223-99-552102